140309 garitzer-see-leer-gr

Weit gefehlt. Wegen eines defekten Schiebers wurde der See in der letzten Woche unplanmäßig abgelassen und zum Vorschein kam allerlei. Nein, nicht wie man vermuten könnte, das erste Kleid vom Käthchen, sondern Unrat vom Mülleimer über Flaschen bis hin zu Diebesgut.

Die Stadt nutzte den leeren - und nebenbei stinkenden - See, um neben der Repaeratur des defekten Schiebers auch eine Säuberung des Sees vorzunehmen. Dabei fanden sich im Schlick drei Geldkassetten, drei Bedienungsgeldbeutel, ein Paar Schuhe und eine Softairpistole, die anscheinend bei Diebstählen im Jahr 2012 erbeutet bzw. verwendet wurden. Damals wurde in das "Abseits" und die Backstube Schmitt eingebrochen. Die Schuhe hatten die Übeltäter mit Pflastersteinen beschwert und mit einer der Geldkassetten in einer Plastiktüte in den See geworfen.

Nun wurde der Schieber am vergangenen Dienstag instand gesetzt und der See in den vergangenen Tagen langsam wieder mit frischem Wasser aus der Quelle der Kirchbergstrasse gefüllt. Übrigens wird der See permanent vom Brunnen gespeist.
 
Und eines wäre noch zu sagen: Lasst Euch raten, ein rotes Kreuzchen in Eurem Kalender zu machen. Denn der seltene Anblick eines leeren Sees in Garitz kommt nicht jedes Jahr vor. Einige Alt-Garitzer erzählten, dass sie dieses Ereignis nur wenige Male in Ihrem Dasein als Garitzer erlebt hätten.

garitzer only