marbachbruecke2013-01Ja, so einfach lassen sich die Garitzer Ihre Marbachbrücke nicht nehmen. Nachdem Anfang März bei den Baumfällarbeiten der Stadt ein Baum auf das alt-ehrwürdige Betonbrückchen in Verlängerung zur Althausstraße gefallen war, mussten die Spaziergänger einen großen Sprung wagen um den Bach zu queren. Doch das ist nun nicht mehr erforderlich.

Manche Garitzer unterstellten der Stadt, dass der zufällig auf das Betonbrückchen gefallene Baum gar nicht so zufällig gefallen ist. Nach Aussage der Stadt sollte die Brücke auch nicht mehr ersetzt werden, zumal sie bereits zuvor nicht mehr verkehrstüchtig gewesen sei. Heisst das also: Kein Geländer, deshalb Abriss? Das wäre mal wieder ein Armutszeugnis für die Stadt Bad Kissingen. Bei aller Liebe zur Sicherheit: Wer sich nicht traute, ohne Geländer drüber zu gehen, konnte es ja lassen. Stichwort "Eigenverantwortlichkeit".  

In jedem Fall wäre die Abkürzung vom Althaus hoch zur Peter-Henlein-Strasse und weiter zum Staffels damit gekappt gewesen. Damit konnten sich einige Garitzer scheinbar nicht abfinden. Denn seit vergangenem Wochenende liegen drei Bohlen auf den Betonauflagern der Brücke und ermöglichen so jedem, der sich auf die Abkürzung begibt, eine bequeme Möglichkeit über den Bach zu gelangen. Vielen Dank dem unbekannten aber fleissigen Garitzer.

Die ursprüngliche Brücke hatte der Alt´ Zementjoffer gebaut. Und zwar aus einem Betonstück aus einer falschen Fertigung des Betonwerks Hippler. Die Obstbaumwiese auf der nördlichen Seite des Baches wurde nämlich von ihm bewirtschaftet und gepflegt.

Marbachbrücke Anfang März 2013
So sah die Brücke Anfang März 2013 nach den Baumfällarbeiten aus...

Marbachbrücke Mai 2013
...und so heute.

garitzer only
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.